Ihr Internetführer in Sachen Phantastik.

Rubrik: Sachbuch

Blütenzauber mit Origami

Jens-Helge Dahmen
Knaur
ISBN 978-3-426-64731-8
72 Seiten
EUR 12,95

Titelbild: Blütenzauber mit Origami

Mit Hilfe der traditionellen japanischen Technik ”Origami” kann aus einem quadratischen Papier eine wunderschöne Blüte werden. Jens-Helge-Dahmen zeigt uns wie das geht: Nur durch Falten entstehen so zwei- oder dreidimensionale Objekte wie Tiere, Vögel, Gegenstände, geometrische Körper oder Blumen.
 
Für Origami benötigt man neben Fingerspitzengefühl auch viel Übung und sollte die grundlegenden Techniken beherrschen, weil diese immer wieder in den einzelnen Figuren verwendet werden. Diese Einführung in die Origamitechnik fehlt hier nicht, ausführlich werden die Grundfaltungen anhand von Zeichnungen gezeigt.
Wer sich dann durch die Grundformen gearbeitet hat – Profis dürfen den Teil gerne überspringen – der kann sich dann schon an die erste Blütenform wagen: eine Kirschblüte. Und in weiteren Projekten an Tulpen- und Rosensträuße. Dabei werden die Faltungen für die Blüten immer etwas schwieriger, weshalb es empfehlenswert ist, wenn man die Papierblumen nacheinander gestaltet.
 
Schon bei der ersten Form wird man feststellen, dass die Umsetzung doch etwas knifflig und der erfahrene Origami-Falter hier klar im Vorteil ist. Doch auch der Anfänger bekommt die Chance, sich mit dieser vielseitigen Technik vertraut zu machen. Das ist den detailreichen Beschreibungen in Text und Bild zu verdanken. Ganz besonders die Fotografien motivieren immer wieder zum nachbasteln, auch wenn es einem wohl nicht beim ersten Anlauf so gut gelingen wird.
 
Wer sich von den ersten, vermutlich nicht so beeindruckenden Ergebnissen nicht entmutigen lässt, bekommt dank diesen Buches die Möglichkeit, seine Freunde mit einem unvergänglichen Blumenstrauß zu überraschen oder sich einfach Frühlingsblumen auch über die Jahreszeit hinaus in die Stube zu holen.
 

 

 

 

 

Antje Konopka, 29.04.2008