Listen to the Universe ...

Rubrik: Comic

Batman: Jahr 1 danach (1)

J. Robinson, D. Kramer, L. Kirk
DC / Panini Comics
76 Seiten
EUR 5,95

Titelbild: Batman: Jahr 1 danach (1)

Während für die Leser seit Ende der welterschütternden Infinite Crisis erst ein Monat vergangen ist, ist für die Helden des DC-Universums ein ganzes Jahr verstrichen und Batman hat seine Heimatstadt verlassen. Die Geschehnisse dieses Jahres sind Inhalt einer eigenen Reihe, im vorliegenden ersten Band der Reihe ”Batman – Jahr 1 danach” kehrt der maskierte Rächer nach Gotham City zurück.
 
Nach einem Attentat von Poison Ivy wirft der rehabilitierte Commissioner Gordon das berühmte Zeichen in den Himmel und wirklich, Batman ist zur Stelle. Und er ist nicht allein, auch Robin ist dabei. Gemeinsam treten sie siegreich gegen Poison Ivy an und die rechtschaffenen Bürger Gothams feiern die Rückkehr der beiden Helden. Doch die Rächerin der Natur bleibt nicht das einzige Problem des dynamischen Duos, denn ein Serienmörder geht um. Einer, der es auf Superschurken abgesehen hat …
 
Es ist schon ein wenig seltsam zu sehen, wie die neuen Abenteuer des veränderten Duos starten ohne zu wissen, was im letzten Jahr alles passiert ist. Vor allen, da angedeutet wird, dass einige schlimme Dinge geschehen sind. So wird der Leser ins kalte Wasser geworfen und muss mit der veränderten Situation klarkommen. Zum Beispiel ist Poison Ivy gänzlich zur tragischen Figur geworden, die nur das Richtige mit falschen Mitteln erzwingen will. Sie ist keine Gegnerin mehr für Batman und der Kampf schnell beendet. Und Jason Bard, ehemals Two-Face, ist in der Zwischenzeit zu einem gefürchteten Gangsterjäger geworden.
 
Neueinsteiger haben es einfacher als langjährige Fans, die die Akteure ganz anders kennen gelernt haben. Aber lässt man sich auf die neue Welt ein, bekommt man im vorliegenden Band einen ersten kleinen Einblick geboten. Mehr aber auch nicht, denn aufgrund der Gegebenheiten und der wenigen Seiten kann natürlich keine ausführliche Geschichte erzählt werden. Die Figuren werden eingeführt, ein paar Dinge angerissen, dann ist der Band leider schon vorbei, aber der Band macht neugierig auf die Folgebände.
 
DC Comics hat bei der Umstellung der bekannten DC-Welt wirklich Einiges gewagt, die neue Batman-Reihe ist eine der Ersten, die im Jahr 1 der Neuzeit spielen. Es bleibt ab zu warten, wohin die Handlung führt, aber wer Batman bisher mochte, wird sich erneut heimisch fühlen. Die Zeichnungen sind in gewohnter Qualität, nur manchmal wirken Gestik und Mimik etwas arg aufgesetzt beziehungsweise widersprüchlich.

Bernd Wachsmann, 12.02.2007