Das große Fantasy-Forum.

Rubrik: Sachbuch

Drachen

Joseph Nigg, John Topsell (Hrsg.)
Bassermann
ISBN 978-3-8094-2261-7
128 Seiten
EUR 9,95

Titelbild: Drachen

Die meisten stellen sich einen Drachen als feuerspeiendes und furchterregendes Monster mit gefährlichen Krallen und Zähnen vor. Diese Ungeheuer machten so manchem Helden das Leben schwer oder rissen ganze Schiffe auf den Grund des Meeres. Legenden gibt es viele, doch kaum Beweise für ihre Existenz. Bei solch gefährlichen Wesen, hat schon mal jemand ernsthaft darüber nachgedacht, sich einen Drachen als Haustier anzuschaffen? Im eigenen Teich vor dem Haus oder in der selbst angelegten Höhle etwa?
Doch es gibt jemanden: John Topsell hat seine Erfahrungen als Drachenhalter zusammengefasst. Sein Buch ”Drachen” enthält allerhand Wissenswertes über Drachenarten, Haltung, Pflege und Ernährung.
 
Drachen oder lieber einen Hund? Das ist die Frage, die sich jeder angehende Drachenhalter am Beginn stellen sollte. Denn bestellt man zu übereilt ein Drachenei, kann es leicht passieren, dass einem das zuerst niedliche Tierchen buchstäblich über den Kopf wächst. Gar nicht zu vergleichen mit den immensen Kosten für Futter, Pflege und Umbauarbeiten, die auf einen zukommen.
Ist das geklärt, muss man noch die passende Drachenart für sich finden. In dem ausführlichen Teil ”Drachenarten” hat der Autor alle wichtigen Informationen über Herkunft und Charaktereigenschaften dieser Fabelwesen zusammengetragen und mit Illustrationen ergänzt.
 
In insgesamt fünf Kapiteln beleuchtet Topsell weitere Themen, die den Drachen-Fan nach und nach zum Drachen-Experten werden lassen. Viele Tipps und Anregungen über Pflege, Dressur und zur richtigen Unterbringung gibt es zusätzlich. Wer zum Beispiel einen Wasserdrachen sein Eigen nennt, findet in ”Das Training des Drachen” eine Reitschule, um das schuppige Tier auch als Fortbewegungsmittel nutzen zu können, was einem sicherlich einige Bewunderung einbringen wird.
 
Darüber hinaus ist der Band reichlich bebildert, stets gestalten liebevoll gezeichnete und kolorierte Zeichnungen die Themengebiete anschaulich. Layout und Hintergründe sollen den Eindruck erwecken, dass es sich um eine altertümliche Ausgabe handelt, was gut gelungen ist. Sehr ansprechend wirkt auch das Coverbild, welches einen Drachen mit ”echtem” Rubin zeigt. Leider führt der Buchtitel ”Drachen” ein bisschen in die Irre, denn es handelt sich hier ja um einen Führer für Drachenhalter, so werden die üblichen Themen wie Mythen und Geschichte dieser Fabelwesen nur am Rande erwähnt.
 
Letztendlich hat man mit ”Drachen”ein gut aufgemachtes und überzeugendes Buch in der Hand. Ob einem die Informationen über Drachenhaltung in der Praxis weiterhelfen, ist Glaubenssache, aber sie bringen einen sicherlich zum Schmunzeln.

Antje Konopka, 16.04.2008