Ihr Internetführer in Sachen Phantastik.

Rubrik: Sachbuch

Hexen, Mönche, Rittertum - Das große Buch vom Mittelalter

Hans Dollinger (Hrsg.)
area
ISBN 3-89996-604-X
320 Seiten
EUR 19,95

Titelbild: Hexen, Mönche, Rittertum  - Das große Buch vom Mittelalter

Das Mittelalter ist vielen bekannt als das ”Dunkle Zeitalter” der Geschichte, welches etwa die Zeit vom 5. Jahrhundert bis ins 15. Jahrhundert umfasste. Mit dem Beginn des Mittelalters endete das Römische Großreich. Gab es in der Antike mehrere Götter, die verehrt wurden, bestimmte nun alles die Kirche mit dem christlichen Glauben. Die antike Kunst und die herausragenden Schriften, zum Beispiel die des Aristoteles, wurden verdammt. Es war die Zeit der Völkerwanderungen, der Pest, einer der schlimmsten Epidemien der Geschichte, und der Hungersnöte. Das europäische Mittelalter begann mit Karl dem Großen und endete mit der Renaissance, welche das Ideal der Antike wieder zum Leben erweckte.
 
Bücher übers Mittelalter gibt es viele, doch allein schon durch die aufwändige Verarbeitung bei günstigem Preis stellen bei diesem Band eine Besonderheit dar.
In ”Hexen, Mönche und Rittertum – Das große Buch vom Mittelalter” wird ein anderes Mittelalter vorgestellt. Ein farbenfrohes in zahlreichen Buchmalereien, Kupferstichen, Aquarellen, bunten Wandteppichen und Fotografien. Schon der Einband wurde sorgfältig gestaltet, der Reliefdruck mit Goldapplikationen erinnert an das Blattgold zeitgenössischer Prachtwerke; zudem wird jede Seite mit einer pergamentartigen Struktur unterlegt.
 
Der Aufbau zeigt sich sehr übersichtlich. Jedem Kapitels ist eine Einführung vorangestellt. Die interessant geschriebenen Texte sind nicht allzu lang und gehen auch nicht allzu sehr in die Tiefe, denn das Hauptaugenmerk liegt ganz klar in der bildlichen Darstellung. Es macht einfach Freude, das Buch durchzublättern und sich die zahlreichen Abbildungen anzusehen, die dann durch die Texte näher erläutert werden.
Das Buch beschäftigt sich zunächst mit dem geschichtlichen Hintergrund, dann geht es um die großen Leitlinien des Mittelalters, um Wikinger und Normannen und um das mittelalterliche Leben. Man gewinnt einen Einblick in Kunst und Kultur, Frömmigkeit und Glaube, Orden und Klöster bis zum Ende des Mittelalters. Im Anhang findet sich eine Chronik, eine Liste der Päpste und Gegenpäpste, der fränkischen und deutschen Könige und Kaiser.
 
Kurz, das Buch ist ein Schmuckstück im Bücherregal, das immer wieder dazu einlädt, es erneut zur Hand zu nehmen. Allerdings richtet es sich inhaltlich eher an Leser, die sich bisher nicht intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt haben – und daran auch nicht allzu viel ändern wollen. Dafür, die durch Film und Fernsehen verzerrte Sicht einer durchgängig finsteren Epoche ohne jede Kultur zu zerstreuen, eignet es sich allemal.

Antje Konopka, 02.12.2006